Insbesondere in den Wintermonaten wiederholen sich die Schlagzeilen über viel zu hohe Feinstaubwerte. Doch ist die chronisch erhöhte Partikelbelastung erheblich schädlicher als kurzzeitig akut erhöhte Werte.
Da sich der Mensch zu fast 90% in Gebäuden aufhält, kann die chronische Belastung durch eine professionell geplante und gut gewartete hygienische Lüftungsanlage wesentlich reduziert werden. So hält zum Beispiel ein Luftfilter der Filterklasse F7 mehr als 50% des Feinstaubs zurück, vorausgesetzt sie werden regelmässig von einem Serviceteam kontrolliert und ersetzt.

Weitere Informationen finden Sie beim Strassenverkehrsamt sowie Allergiezentrum Schweiz.

Feinstaub